Weißwein

Wir haben uns auf die klassischen Rebsorten der Mosel spezialisiert: Riesling, Elbling, Weiß- u Grauburgunder, Müller-Thurgau und als neue Sorte der Kerner.

Riesling
Der Riesling wächst in allen deutschen Anbaugebieten und nimmt eine Rebfläche von mehr als 21.000 Hektar in Anspruch. Er repräsentiert wie kein anderer deutsche Weinkultur.

Elbling
Der eigentliche Mosel-Klassiker. Sie gilt als die Ur-Rebsorte, die die Römer hier vor 2000 Jahren erstmals anbauten. Leichtigkeit, Spritzigkeit und Frische zeichnen diese Weine aus. Das macht sie zu unkomplizierten Durstlöschern für jeden Tag. Er empfiehlt sich auch zur deftigen Brotzeit, oder zu Fisch und Meeresfrüchten.

Kerner
Die Rebsortenzüchtung "Kerner" entstand 1929 durch die Kreuzung von rotem Trollinger und weißem Riesling. Eine lange Reifezeit bis in den Spätherbst ermöglicht Mostgewichte über denen des Rieslings. Das Bukett ist etwas aromatischer als beim Riesling, er ist säurebetont, feinaromatisch und fruchtig (Birne, Orangenkonfitüre, Grüner Apfel, Johannisbeere, Aprikose, Eisbonbon) und manchmal mit einem leichten Muskatton versehen.

Weißer Burgunder
Elegante Weißburgunder, trocken ausgebaut, mit frischer Säure und feiner Frucht sind ideale Menüweine, aber auch leichte Sommerweine.

Grauer Burgunder
Grauburgunder werden meist trocken, mittelkräftig und etwas säure betont, Ruländer dagegen häufig als gehaltvolle Weine mit betonter Süße angeboten.

Müller-Thurgau (Rivaner)
Die von Prof. Müller aus dem Kanton Thurgau 1882 gezüchtete Kreuzung aus Riesling und Madeleine Royal reift früh und liefert süffige, manchmal blumige mit einem leichten Muskataroma versehene unkomplizierte Alltagsweine. Sie wird von uns wegen ihrer milden Säure gerne als Cuvee-Wein oder für Traubensaft eingesetzt.

!